* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    annickay
    - mehr Freunde






Meine Jünger,

wat geht? Ich fühle mich langsam sehr alltäglich. Hab gleich wieder ne Vorlesung. "Your first professional experience" Weiß auch nicht, was die sich dabei gedacht haben. Ich hab doch schon gearbeitet. Und jetzt nich nur zwei Wochen nen 8 Stunden Tag. Naja, war wohl ne ideale Gelegenheit mir noch mehr Geld für Bücher abzuknöpfen. 

Mein Bücherzähler ist jetzt bei $560 stehen geblieben. Höhere Gebote, die wohl vor allem aus Duuublin kommen sollten, werden an dieser Stelle gerne entgegengenommen. Wenigstens hab ich jetzt alles und muss nicht mehr nem Inder hinterherirren, der genauso viel Ahnung vom Buchladen hat wie ich, nämlich gar keine.

Eigentlich wollte ich ja hier auch ins Ruderteam. Hab mich aber jetzt dagegenentschieden auf das Freshmanboot aufzuspringen um den Ivy-Leage Uni-Spaggen kräftig in den Arsch zu treten. Das Lustige ist ja, dass wenn man zum Beispiel gegen Havard oder das M.I.T. rudert, der Gewinner im Anschluss die T-Shirts der Verlierer erhält. Und ich glaube es gibt nichts Göttlicheres, als in nem Havard T-Shirt durch Boston zu rennen. Allerdings bleibt mein Herz nunmal dem Basketball verhaftet. Und da ich mit Rudertraining sechsmal die Woche eingebunden wäre, hätte ich abends wahrscheinlich nicht mehr die Kraft, Basketball spielen zu gehen. (O-Ton Trainer: Um ehrlich zu sein... Das hier ist wie die Army) Und im Moment bin ich jeden Abend in der Halle. Die Entscheidung gegen das Rudern hab ich dann auch gestern abend direkt nach dem Spielen gefällt. Das wohlige Gefühl dass ich da hatte, als ich im Spiel ca. 7 Dreier getroffen und insgesamt 14 von 15 Würfen, ist glaub ich mehr wert als ein Havard T-Shirt. Irgendwo muss man dann doch seinem Herzen und seinen Wurzeln treu bleiben, zumal ich später im Job nie wieder die Möglichkeit haben werde, so viel zu spielen. Wenn das Semester richtig los gegangen ist und ich mir n paar neue Schuhe im Oktober gekauft habe, werd ich dann wahrscheinlich auch anfangen, wieder richtig fürs Basketball zu trainieren. Dann hab ich nicht so den Stress.

 Das schöne an meinem Uni-System generell ist auch, dass wir ein System haben, dass hauptsächlich auf continual Assessment beruht. Das heißt, dass nicht wie in Deutschland am Ende des Semesters eine große Prüfung geschrieben wird, die zu 100% in die Notze zählt, sondern dass man konstant Noten über das Semester durch Arbeiten und kleine Examina ansammelt. Das bedeutet zwar mehr Arbeit das Semester über, aber wenigstens entwickelt man auch eine Art Routine und die Möglichkeit alles durch nen Ausrutscher zu versauen wird minimiert.

Ich muss es jetzt nur noch schaffen, regelmäßig früh aufzustehen. Da unsere Halle morgens um 5 aufmacht, könnte ich viel Zeit gewinnen, fürs lernen, wie auch fürs trainieren, ohne dass ich anderswo Zeit abzweigen müsste. 

Fürs Wochenende stehen bisher noch keine großen Pläne an. Steffen und ich werden uns vielleicht mit Jo und Alex ne annehmbare Biersorte hier suchen. Vielleicht schleppt uns Kevin auch auf irgend ne Party. Ma abwarten. 

Andererseits könnte ich auch schon anfangen, eine meiner ersten Hausarbeiten zu schreiben, damit ich die aus dem Kreuz hab. Munter hintereinander wegarbeiten heißt da die Devise. 

Wünscht mir gutes Gelingen, dass ich meinen Arsch direkt von Anfang an, an die Wand bringe. Ansonsten hab ich n ziemliches Problem ^^ 

 

Grüße

 

The Candyman a.k.a. Take a 2nd Look

 

P.S.: EvE is herzlichst dazu aufgerufen, der Welt zu erklären, wer oder was Jusin ist...

11.9.08 18:54
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


freddy (12.9.08 00:17)
Das Uni-System mit den vielen Prüfungen klingt doch ganz nach dem deutschen Bachelor.. trotzdem ein Unterschied?
LG


Annickay (12.9.08 08:40)
Du schaffst das!!!TSCHAKKA!!!
HAU REIN!


(12.9.08 17:47)
Keine Ahnung, wo da die Unterschiede zwischen deutschem Bachelor und US-Bachelor sind. Hier is halt ziemlich verschult in jeder Hinsicht, was Vor- und Nachteile hat

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung